Stromanbieter Fallen – So wird getrickst

von | Feb 4, 2024

Steigende Strompreise sind schon nervig genug. Der Verbraucher will sparen, der Energiekonzern muss Geld verdienen. Mit rund 39,37 Cent die Kilowattstunde (kwh) befindet sich der Strompreis auf einem absoluten Allzeit-Hoch. Noch vor einem Jahr war es 48% günstiger als heute.

Auch 2022 werden die Strompreise steigen, soviel ist sicher. Das Verbraucherportal Check24 sieht jetzt schon in einigen Bundesländern wie etwa Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen die Preise bei manchen Anbieter wie beispielsweise enviaM regio steigen.

Wenn man sparen möchte, kommt man um einen Vergleich und Wechsel des Stromanbieters nicht drum rum, aber ACHTUNG. Auch hier lauern Fallen, die man als Verbraucher nicht gleich auf den ersten Blick entdeckt.

Das Problem mit der Vorkasse

Natürlich ist es dem Stromanbieter am liebsten, wenn Sie in Vorkasse gehen. So können sie auf einer Seite viel Geld sparen und der Stromanbieter hat das Geld schon sicher und kann damit arbeiten. Da es aber sehr viele kleine Stromanbieter gibt, ist es in der Vergangenheit vorgekommen, dass dieser Stromanbieter pleite geht. Das Problem, Ihr vorausbezahltes Geld ist weg. Sie brauchen aber trotzdem Strom, rutschen automatisch zum Grundversorger und müssen doppelt zahlen.

Informieren Sie sich also vorher genau, was das für ein Stromanbieter ist, dem sie viel Geld im Voraus bezahlen. Wie lange ist er schon am Markt, was haben andere für Erfahrungen gemacht. Manchmal ergibt es Sinn etwas mehr zu bezahlen und zu einem großen Stromanbieter zu gehen, bei dem es nicht so wahrscheinlich ist, dass er in der nächsten Zeit pleite geht.

Problem Kaution

Jeder Mieter, der in eine neue Wohnung zieht, kennt die Kaution. Sie müssen sie zahlen, damit der Vermieter eine Sicherheit hat, sollten Sie mal in Schwierigkeiten geraten und Ihre Miete nicht zahlen können. Das ist ganz normal und aus Sicht des Vermieters auch völlig verständlich.

Der Stromanbieter möchte eine Sonderabschlagszahlung haben, was mit einer Kaution gleichzusetzen ist. Aber auch hier haben Sie wie auf bei der Vorkasse das Problem, dass wenn der Stromanbieter pleite geht Ihr Geld weg ist. Achten Sie also bitte wieder genau, was das für ein Stromanbieter ist und wie lange er schon am Markt ist. Steckt eventuell ein großes anderes Energieunternehmen dahinter oder nicht?

Preisfixierung bedeutet nicht Preisgarantie

Gerne wird mit Worten getrickst, die man beim schnellen Überlesen schnell verwechseln und falsch deuten kann. Wie das Wort schon sagt, garantiert Ihnen die Preisgarantie einen festen Preis. Bei der Preisfixierung werden nur Teile des Preises garantiert. Dies müssen sie vorher genau herausfinden. Lesen Sie bitte auch das Kleingedruckte, was genau fixiert und garantiert wird.

Ökostrom

Ökostrom ist ein beliebtes Produkt, da die Energieriesen wissen, dass Verbraucher darauf achten und für Ihr gutes Gewissen auch gerne auf Ökostrom zurückgreifen. Aber ist es auch wirklich reiner Ökostrom, den Sie da kaufen oder ist es ein Energiemix aus Atomstrom, Kohle und Erneuerbaren Energien? Auch hier sollten Sie sich ganz genau informieren, woraus sie der angebotene Ökostrom zusammensetzt.

Sicher gehen Sie, wenn Sie auf die Labels „Grüner Strom“ oder „OK-Power“ achten.

Sind Strompakete sinnvoll?

Natürlich haben Stromanbieter auch sogenannte Strompakete im Angebot, wo Sie für einen vordefinierten Zeitraum eine bestimmte Menge Strom abnehmen. Diese Pakete sind günstig, aber sollten Sie nicht alles verbrauchen, fällt der nicht verbrauchte Strom einfach weg. Sollten Sie über die Menge kommen, die vorher festgelegt wurde, kann es richtig teuer werden. Überlegen Sie also genau, ob sich Strompakete für Sie lohnen.

Fazit

Verbraucherportale wie wir sind sinnvoll, um Überblick in das Chaos der vielen Stromanbieter zu bringen. Auch der Wechsel über Verbraucherportale wie unseres ist einfach und macht Sinn. Trotzdem müssen Sie sich den Tarif, welchen Sie für sich gewählt haben, ganz genau anschauen.

Nehmen Sie sich die Zeit und recherchieren Sie noch ein wenig, um am Ende nicht mehr Geld zu zahlen, weil Sie vorher eine schnelle, nicht gut überlegte Entscheidung getroffen haben. Wegen sie auch ab, ob es nicht manchmal sinnvoll ist etwas mehr zu zahlen, aber hinten raus dann doch zu sparen.

Wenn Sie können, wählen Sie die Preisgarantie!