Zählerstand ablesen Stromzähler

von | Mai 10, 2024

Damit Ihr Stromanbieter eine korrekte Stromrechnung erstellen kann und alles sauber abgerechnet wird, ist es vorgeschrieben in jeden Haushalt einen eigenen Stromzähler zu installieren, an den der Mieter oder Hausbesitzer herankommt.

Am Ende des Jahres werden Sie meist von Ihrem Stromanbieter aufgefordert den Zählerstand selbst abzulesen und an den Stromanbieter zu übermitteln. Oft bekommen Sie eine Karte per Post, in der Sie den Zählerstand eintragen müssen und an den Stromanbieter zurücksenden sollen. Diese Methodik wird aber mehr und mehr durch das Internet abgelöst. Der Stromzähler hat ein Rollenzählwerk.

ACHTUNG! Sie müssen nur die Zahlen bis zum Komma ablesen und übermitteln. Die Zahl hinter dem Komma überwiegend in einem roten Feld müssen Sie nicht eintragen.

Stromzählerstand

Zählerstand digital an Stromanbieter übermitteln

Große Stromanbieter haben in fast 99 % der Fälle eine eigene Homepage. Oft werden Sie per Post aufgefordert, Ihren Zählerstand an den Stromversorger zu übermitteln. Wenn Sie ein Kundenkonto online auf der Homepage Ihres Stromanbieters eingerichtet haben, finden Sie dort oft Ihre ganzen Daten. Abrechnungen und Verbrauch der letzten Jahre lassen sich dort ablesen und einsehen. Auf der Homepage im Kundenbereich gibt es meist die Möglichkeit den Zählerstand Ihres Stromzählers einzugeben und zu übermitteln, ohne den umständlichen Weg über die Post zu nehmen.

Ihren Stromzähler finden Sie in den meisten Fällen im Keller. Jeder Stromzähler hat auch eine eigene Nummer, an der der Stromanbieter Ihnen den Stromverbrauch zuordnen kann.

Was passiert, wenn man den Zählerstand nicht übermittel?

Sollten Sie einmal zu spät sein oder es komplett vergessen haben, Ihren Zählerstand an den Stromanbieter zu übermitteln werden Sie von Ihrem Stromanbieter geschätzt anhand der schon vorhanden vergangen Daten. In den meisten Fällen schätzt Sie Ihr Stromanbieter aber viel zu hoch ein und Sie müssen erst einmal mehr bezahlen. Es kann auch sehr gut sein, dass Ihr Stromversorger einen Mitarbeiter vorbeischickt, um den Zählerstand abzulesen und so den korrekten Strompreis zu berechnen. Sollten Sie bemerkt haben, dass Sie zu spät sind oder es vergessen haben, kontaktieren Sie Ihren Stromversorger. Erklären Sie ihn die Situation und reichen Sie den Zählerstand einfach nach. Sowas kann jeden mal passieren und der Stromversorger kennt die Problematik natürlich. Sie sind nicht der oder die Einzige, die es vergessen haben.

Der Stromversorger darf Ihnen aber bei Vergessen des Übermittelns des Zählerstandes nicht so einfach den Strom abdrehen.